Am 16. Juni gehört die Königsallee dem Fahrrad. Großer Sport und großer Spaß, vereint auf Düsseldorfs Prachtboulevard. Rennen für alle Altersklassen, zum Zuschauen und für die hochgradig Begeisterten auch zum Mitfahren. Stände zum Bummeln, Staunen, Essen und Trinken. Radkultur für Auge und Ohr. Düsseldorf darf sich freuen.

Zeitungsartikel aus fünf Jahrzehnten Rund um die Kö

Eine lange, spannende Geschichte.

Einundfünfzig Jahre – neunundvierzig Rennen. Königsallee und Radsport, Luxus und Leidenschaft. 1968 dank RSV Düsseldorf-Rath raste man zum ersten Mal um den Kö-Graben. Die Zuschauer sehen alles, sind mitten drin. Rund um die Kö – perfekt für Düsseldorf. Weil es Gegensätze vereint und Spitzenfahrer an den Rhein lockt. Lokale Helden und Gewinner, Weltmeister, Nationalteams, starke Starter, aus ganz Europa. Ein Publikumsmagnet in der Landeshauptstadt, Höhepunkt der Radsaison am Rhein.

Doch irgendwann blieb nur noch der Sport, ohne Spektakel. Für Eingeweihte, ohne Berührungspunkte zur Königsallee. Ein Rennen wie viele, fast vergessen. Mitten auf der legendären Einkaufsstraße.

Wir haben uns der Aufgabe gestellt, die Tradition ins Jetzt zu holen. Die Rennen spannender gestalten, Zuschauer informieren, locken, animieren, unterhalten und überzeugen. Die Kö für einen Tag im Jahr wieder zu einem Ort zu machen, an dem das Fahrrad regiert und der Radsport begeistert.

Wir werden die lokalen Vereine, Clubs, Gruppen und Radtreffs wieder einbinden. Offene Stadtmeisterschaften für Vierer-Teams, aus der Jedermann-Szene und den Vereinen. Gemeinsam Rennen im Verfolger-Modus fahren.

Alle Altersklassen auf die Strecke holen. Laufradrennen und Petit Départ für die Kids. Amateure, Senioren, Frauen – die Rennen für die Traditionalisten. Klassischer Radsport. Dazu das Fixed-Crit, organisiert vom Düsseldorfer Life-Is-A-Ride-Team. Der andere Rennzirkus, Bahnräder ohne Bremsen, mit Hochgeschwindigkeit in die Kurven.

Allez – bling – klack – chic. Wir bringen es auf den Punkt.

Radsport ist auch Radkultur. Uns ist das Drumrum wichtig. Gute Musik, Elektronik, Beats, pulsierend, passend zum Rennen. Dazu Stände rund ums Rad. Fahrräder, Kleidung, Zubehör. Essen und Trinken. Kaffee, Bier, Kuchen. Ein Tag auf der Kö, ein rasanter, spannender Tag.  

Wir danken allen, die uns auf dem Weg bis hierhin schon unterstützt haben. Die helfen, Rund um die Kö wieder zu einem bedeutenden Termin im Radsportkalender zu machen.

Eure Rund-um-die-Kö-Crew