Für die Liebhaber klassischer Radrennen treten ab 09:00 Uhr am Morgen die ambitionierten Amateure in die Pedale. Das auf 65 Runden festgelegte Rennen fordert den Fahrern bedingt durch die Streckenform des Vierecks einiges ab, schließlich muss nach jeder der Kurven immer wieder angetreten werden. Geschwindigkeiten jenseits der 40 km/h sind gesetzt, der Abstand zu den Absperrgittern beträgt im Kurvenbereich gerne mal zwei Zentimeter. Packend für die Zuschauer, Nervenkitzel für die Fahrer.

Seit dieser Saison hat der BDR nicht nur seine Website www.rad-net.de aufgehübscht, sondern auch die Rennklassen neu aufgeteilt. Rund um die Kö wird dort unter der Kennziffer 6.5 als nationales Rundstreckenrennen / Kriterium für Amateure geführt. Ein Start mit einer BDR-Tageslizenz ist somit möglich.


Anmeldung für dieses Rennen über die erwähnte Seite des Bundes deutscher Radfahrer, den Link findet ihr hier

ZUR RAD-NET ANMELDUNG

Wir hoffen, viele ambitionierte Starter beim ersten Rennen des Tages auf der Königsallee begrüßen zu dürfen. Und natürlich die frühen Zuschauer und Fans an der Strecke, die die Sportler mit dem Morgenkaffee in der Hand anfeuern.