Interview mit einem Eis-Macher

von Dennis Hunke

  • Matthias Rombey
  • Gründer und Geschäftsführer von Yomaro
  • www.yomaro.de
  • Credo: We love what we do and everyone can feel that

Bei Rund um die Kö erwarten euch auch abseits der Rennstrecke einige Highlights. Eines davon ist Yomaro. Den Düsseldorfern braucht man Yomaro eigendlich nicht mehr vorstellen. Oder vielleicht doch? Wir haben den Gründer Matthias Rombey interviewt.

Hallo Matthias, immer wenn ich mal in der Stadt am Carlsplatz bin, findet man vor eurem Store eine lange Schlange. Und das schon seit 2012. Wie kam es zu der genialen Idee, frisches Yogurt-Eis mit verschiedenen Toppings zu mischen?

Ich war 2010/2011 auf der Suche nach einem Konzept mit dem man sich mit geringen Mitteln selbstständig machen kann und bin dann auf Reisen in Asien auf verschiedene Eiskonzepte gestoßen und habe dann geschaut was es in Deutschland schon gibt außer das „normale“ Speiseeis. So bin ich 2011 auf das Konzept „Frozen Yogurt“ gestoßen…habe mich an eine eigene Rezeptur gemacht, Logo, Ladendesign entworfen und bin dann Ende 2011 auf Ladensuche gegangen.

Ihr bietet neben dem normalen Yogurt-Eis auch Alternativen an, oder?

Richtig, wir haben in jedem Laden auch vegane und somit auch Lactosefreie Alternativen .

Mal ehrlich, wie schafft ihr es, trotz des großen Andrangs immer freundlich und bei den “mmh, ich kann mich nicht entscheiden?!” -Gästen immer cool zu bleiben?

Och, es macht doch Spaß Menschen glücklich zu machen. Wieso sollen wir da schlechte Laune haben? 

Ihr habt 40 verschiedene Toppings in den Gläsern, müsst ihr das alles vorher selber zubereiten?

Ja! Alles wird frisch im Laden zubereitet. Permanent…

Woher nehmt ihr eure Inspiration für die Toppings, ich meine Kirschen, Schokostreussel und Smarties okay = Check. Aber Käsekuchen oder Bananenbrot? Was kommt als nächstes und was wird am meisten gegessen?

Am meisten gegessen werden Erdbeeren, Brownies und der Käsekuchen. Was als Nächstes kommt? Lass dich überraschen. Wir probieren immer mal wieder was neues aus und was angenommen wird bleibt und was nicht fliegt wieder raus.

Eure Filialen findet man inzwischen von Hamburg bis Würzburg, von Luxemburg bis Bielefeld. Gibt es regionale Unterschiede in den Geschmacksvorlieben?

hmm, eigentlich nicht. Die meistgenommenen Toppings sind doch sehr deckungsgleich von Stadt zu Stadt…

Ihr seid bei Rund um die Kö dabei und versorgt unsere Zuschauer und Rennfahrer mit euren Kreationen. Was können wir erwarten?

Ein wie immer erfrischendes tolles Produkt und freundliche Mitarbeiter die sich freuen, euch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Wir sagen vielen Dank für das Interview

Die Empfehlung des Hauses

Schreibe einen Kommentar